Lehrveranstaltungen Salzburg seit 1981

Prof.DDr. Rupert Gottfried FRIEBERGER

A- 4160 Abtei  Schlägl

 

 

LISTE DER SEIT 1981 AN DER UNIVERSITÄT SALZBURG ABGEHALTENEN LEHRVERANSTALTUNGEN IN MUSIKWISSENSCHAFT UND LITURGIE-WISSENSCHAFT

 

WS 1981/82

Einführung in die Gregorianik anhand des Repertoires von Advent und Weihnachten, 2st.

SS 1982

Gregorianik: Einführung in die Neumenkunde, 2st.

 

WS 1982/83

Gregorianik: Theorie und Praxis der St.Galler Neumen I, 2st.

SS 1983

Gregorianik: Theorie und Praxis der St.Galler Neumen II, 2st.

 

WS 1983/84

Gregorianische Formenlehre I, 2st.

SS 1984

Gregorianische Formenlehre II, 2st.

 

WS 1984/85

Elementare Einführung in die Gregorianik (Quadratnotation und ausgewählte Kapitel der

Choralgeschichte. 2st.

Kirchenmusik nach dem Gotteslob, 1st.

Theorie und Praxis des Greg. Chorales, 1st.

SS 1985

Spezielle Einführung in die Quadratnotation der Gregorianik mit Handschriften und Darlegung einfacher liturgischer Zweistimmigkeit bis zur Schule von Notre Dame, 2st.

Zahl, Symbol und Theologie bei J.S.Bach an Hand ausgewählter Kantaten, 1st.

 

WS 1985/86

Gregorianik: Theorie und Praxis der St. Galler Neumen I

Gregorianischer Choral, 1sr.

Anton Bruckner als Kirchenkomponist, 1st.

SS 1986

Die einstimmige Musik des Mittelalters, 2st.

Einführung in die Analyse II, 2st.

Gregorianischer Choral mit Semiologie, 1st.

Altargesänge des Priesters: Das Festkreisrepertoire, 1st.

Geschichte des österr. Orgelbaues, 1st.

 

WS 1986/87

Kirchenmusik im 19. und 20.Jahrhundert, mit Ü., 4st.

Gregorianischer Choral mit Semiologie, 1st.

Österr. Kirchenmusik des 20.Jh., 1st.


SS 1987

Typen der gregorianischen Choralbearbeitung, 2st.

Gregorianischer Choral, 1st.

Kirchenmusik der Wiener Klassik an Hand ausgewählter Beispiele, 2st.

 

WS 1987/88

Die liturgische Musik der Totenmesse von der Gregorianik bis zum 20.Jh, 2st.

Bücherkunde und Formenlehre zur Gregorianik, 2st.

Gregorianischer Choral, 1st.

Der Gesang des Diakons bei der Messe, 1st.

SS 1988

Hymnus und Sequenz als  liturgische Textgrundlage in der Musikgeschichte seit dem 15.Jh., 2st.

Gregorianik I: Einführung in die Quadratnotation der Editio Vaticana, 1st.

Gregorianischer Choral, 1st.

Der Orgelbau in den Niederlanden - liturgiegeschichtl.Aspekte, 1st.

 

WS 1988/89

Anton Bruckner als Kirchenkomponist, 2st.

GregorianikIII:Formenlehre, 2st.

Gregorianischer Choral, 2st.

Der Antwort-Psalm und der Halleluja-Vers in der Eucharistiefeier, 1st.

SS 1989

Notationskunde II: St.Galler Neumen, 2st.

Passionsmusiken vom 16. bis zum 20. Jahrhundert, 2st.

Gregorianischer Choral, 1st.

Der Orgelbau in Oberitalien vom 17. -19.Jh.,2st.

 

WS 1989/90

Orgelrestaurierung, mit Ex., 2st.

Der protestantische Choral, 2st.

Gregorianscher Choral, 1st.

Der ALleluja-Gesang in der Messe, 1st.

SS 1990

Österreichische Kirchenmusik nach 1945, 2st.

Das Luthersche Gemeindelied in Bearbeitungen, 1st.

Gregorianischer Choral, 2st.

Der romantische Orgelbau. Prinzipien. 1st.

 

WS 1990/91

Das „Magnificat“ im Wandel der Kompositionstechnik anhand ausgewählter Beispiele, 2st.

Gregorianischer Choral, 2st.

Dr Gesang des Diakons, 1st.

SS 1991

Gregorianik: Quadratnotation, 2st.

Gregorianischer Choral, 2st.

Altargesang des Priesters, 1st.

 

WS 1991/92

Das Requiem in Vertonungen vom 7.- 20.Jahrhundert, 2st.

Der Gesang im Stundengebet - Formen der Ein-und Mehrstimmigkeit, 1st.

Gregorianischer Choral, 2st.


SS 1992

Gregorianik: Bücherkunde und Neumentypen, 2st.

Gregorianischer Choral, 2st.

Orgelbau in Österreich - ein geschichtlicher Überblick, 1st.

 

WS 1992/93

Theologie und Spiritulität des Greg. Chorales, 2st.

Der liturgische Dienst des Diakons, 1st.

SS 1993

Symbolgehalt in den Passionen von J.S.Bach, 2st.

Theologie und Spiritualtität des Greg.Chorales, 1st.

Geschichte der Kirchenmusik, 2st.

 

WS 1993/94

Joseph Haydn’s „Schöpfung“in Geschichte und Aufführungspraxis, 2st.

Gregorianik - Spezielle Neumenkunde samt Spiritualtität, 2st.

Gesten und Gesang des Priesters in der Eucharistiefeier, 1st.

SS 1994

Gregorianik I: Quadratnotation und Bücherkunde, 2st

Orgelbau und Orgelmusik: Probleme der Stilbewahrung und des „gewachsenen      Zustandes“,2st.

Gregorianik: Theologie des Wortes im Greg. Choral, 1st.

 

WS 1994/95

Gregorianik II: Neumenkunde, 2st.

Kirchenmusik der Wiener Klassik, 1st.

Gregorianik mit Beiträgen zu einer Theologie der Kirchenmusik I, 2st.

SS 1995

Kirchentonarten: Entstehung und Wandel im harmonischen Zusammenhang, 2st.

Gregorianik mit Beiträgen zu einer Theolgie der Kirchenmusik II, 1st.

Gesten und Gesänge von Diakon und Priester in der Eucharistiefeier, 2st.

 

WS 1995/96

Symbolgehalt in den Passionen J.S.Bachs, 2st.

Die Kirchen-und Chormusik von A.Bruckner und J.Brahms, 2st.

SS 1996

Orgelbau der Romantik und Einflüsse des Caecilianismus, 2st.

Gregorianik mit Beiträgen zu einer Theologie der Kirchenmusik, 1st.

 

WS 1996/97

Choralnotation. 2st.

Der Gesang des Priesters in der Eucharistiefeier, 1st.

Gregorianik mit Beiträgen zu einer Theologie der Kirchenmusik I

SS 1997

Die Kirchenmusik Anton Bruckners, 2st.

Gregorianik mit Beiträgen zu einer Theologie der Kirchenmusik II

 

WS 1997/98

Musica sacra: Zum Verhältnis von Musik und Architektur in kirchlichen Räumen, 2st.

Gregorianik: Das Weihnachtsrepertoire im Blick auf Symbole und theol.Inhalte, 2st.

SS 1998

Liturgiegeschichte für Musikwissenschafter, 2st.

Der Orgelbau im Elsaß: Verschmelzung deutscher und französischer Elemente im 18.und 19.Jh. (mit Exkursion), 2st.

Gregorianik: Das Osterrepertoire im Blick auf Symbole und theol.Inhalte, qst.


WS 1998/99

Gregorianik: Das Repertoire „per annum“, semiologische Untersuchungen an ausgewählten Beispielen.

Der Gesang des Priesters in der Eucharistiefeier.

SS 1999

Gregorianik: Notationskunde zur Quadrtschrift, 2st.

Symbol und Glaube im Werk Johann Sebastian Bach’s, 1st.

 

WS 1999/2000

Gregorianik I: Theologie und Spiritualität der Grg. an hand des Repertoires des Weihnachtsfestkreises

Musik und Architektur: Proportion

SS 2000

Gregorianik II: Das Repertoire der Commune-Offizien, 2st.

Der Orgelbau in Italien und Spanien, 1st. mit Exkursion

 

WS 2000/2001

Gregorianik: Die Psalmodie in Geschichte und Gegenwart,.2st.

Der Gesang des Diakons., 1st..

SS 2001

Graduale, Prosa, Sequenz, Tropus im Blick von Symbolen, 2st.

Musik und Architektur: Der „gewachsene“ Zustand, 1st. mit Exkursion

 

WS 2001/2002

Gregorianik: Modologie und Tonartensymbolik. 2st.

Ars celebrandi: Gesten und Gesänge des Gemeindevorstehers. 1std.

SS 2002

Gregorianik: Alternatimpraxis, 2st.

Orgelbau und Liturgie in den skandinavischen Ländern, 1st., mit Exkursion

 

WS 2002/03

Gregorianik I: Formenlehre, 1 st.

Histor. Aufführungspraxis der Kirchenmusik an Hand des Weihnachtsoratoriums von J.S.Bach, 2st.

SS 2003

Gregorianik II: Einführung in die Quadratnotation

Orgelbau und Liturgie in Deutschland mit Schwerpunkt des 17. und 18.Jh., 1st. mit Exkursion

 

WS 2003/04

Kirchenmusik und Architektur: Bemerkungen zu Raum, Klang, Harmonie und Proportion unter spezieller Berücksichtigung gotischer Kalkmalerei. 2std. VL, mit Exkursion

Gesten und Gesänge von Diakon und Priester bei der Messe., 1std. UE

SS 2004

Orgelbau und Liturgie im deutsch-französischen Grenzraum im 18. und 19.Jh. unter spezieller Berücksichtigung der Simultankirchen. 1std,. mit Exkursion

Vertonungen des Messordinariums in der Wiener Klassik an ausgewählten Beispielen von Haydn und Mozart im Zusammenhang mit Liturgiegeschichte und Analyse. VL 2st. mit Praktikum.

 

WS 2004/05

Gregorianik: Semiologische und theologische Interpretation des Advent-Repertoires, 1std., VL

Bach's Matthäus-Passion: Symbole, Theologie und liturgischer Standpstunkt, 2st., VL mit praktischer Teilnahme bei einer Aufführung am 20.3.2005


SS 2005

Gesänge und Gesten des Priesters und Diakons bei der Messe, 1 std,  UE

Kirchenmusik und Architektur: Orgelbau und Repertoire der liturgischen Musik in Portugal im 17. und 18. Jahrhundert, VL mit Exkursion (8. – 16.7.2005)

 

WS 2005/06

Mozarts Salzburger Kirchenmusik und die Domliturgie in der zewiten Hälfte des 18. Jh., 2st., VL

Gesten und Gesänge des Diakons und des Priesters bei der Eucharistiefeier, 1 st, m. UE

SS 2006

Ostervesper mit Tauferneuerungsprozession: Geschichte und pastorale Akzente in der Offiziumliturgie der Orden, 2 st. m Ex

Ausgewählte Ordinariumskompositonen von W.A.Mozart: Analyse, liturgischer Standort und historisch-aufführungspraktische Details (verbunden mit  der Möglichkeit, an Darstellungen mit Originalinstrumenten teilzunehmen), 1 st. m Ex

 

WS 2006/07

Requiem von W.A.Mozart: Geschichte, Analyse und seine liturgische Zuordnung seit der Entstehung (mit Möglichkeit der Teilnahme an Probenarbeit und Aufführung mit historischen Instrumenten am 5.11.)

Gesten und Gesänge des Priesters und Diakons bei der Eucharistiefeier

SS 2007

J.S.Bach's Johannespassion: Theologie und Musik in Zahl und Kompositionsplan (mit Möglichkeit der Teilnahme an Probenarbeit und Aufführung mit historischen Instrumenten am 1.4.)

Orgelbau in den Skandinavischen Ländern (mit Ex)


WS 2007/08

Das "Magnificat" in der Kirchenmusik von der Gregorianik bis zum 20.Jahrhundert, 2st.

Gregorianik - das Repertoire von Kirchweih und Advent. Beiträge zu einer Theologie der Gregorianik samt Semiologie, Modologie und Formenlehre, 2st.

SS 2008

Gesten und Gesänge des Diakons und Priesters bei der Eucharistiefeier, 1st.

Anton Bruckner als Kirchenkomponist: Analyse, liturgischer Standort und historisch-aufführungspraktische Details (verbunden mit einer Exkursion nach Windhaag, Kronstorf, Linz und St.Florian), 2std

 

WS 2008/09

KIRCHENMUSIK UND ARCHITEKTUR: Bemerkungen zu Raum, Klang, Harmonie und Proportion. VL mit Exkursion (2std)

GREGORIANIK:  Semiologische und Theologische Interpretation des Weihnachtsrepertoires (1std)

SS 2009

JOSEPH HAYDN ALS KIRCHENKOMPONIST

Kirchenmusikwerke Joseph Haydns: Analyse ausgewählter Werke und liturgische Verwendung in Geschichte und Gegenwart mit Exkursion nach Eisenstadt (2std)

VL mit Exkursion

GESTEN UND GESÄNGE DES DIAKONS UND PRIESTERS BEI DER MESSE (1std)

 (1std)  Übung


WS 2009/10

GREGORIANIK - das Repertoire von Advent und Weihnachten. Beiträge zu einer Theologie der Gregorianik samt Semiologie, Modologie und Formenlehre; VL mit UE (2st)

GESTEN UND GESÄNGE DES DIAKONS UND PRIESTERS BEI DER MESSE (1std)

 (1std)  Übung

SS 2010

BACH UND TELEMANN ALS KIRCHENKOMPONISTEN: Theologische Ansätze und musikalische Klangrede. VL 2st m Ex

AUF DEN SPUREN VON LUTHER UND BACH: Liturgie und Musik, VL 1st mit Ex

 

WS 2010/11

ÖSTERREICHISCHE KIRCHENMUSIK 1945: ihre Schwerpunkte vor und nach dem 2.Vaticanum. 1std.

GESTEN UND GESÄNGE DES DIAKONS UND PRIESTERS BEI DER MESSE (1std)

 (1std)  Übung

SS 2011

 „STABAT MATER“ in Vertonungen vom 13. bis 20.Jahrundert: Theologische Ansätze und musikalische Klangrede, VL 1std m Ex

ORGELBAU UND SIMULTANLITURGIE IM ELSASS: Liturgie und Musik

VL 1st mit Ex

 

WS 2011/12

WEIHNACHTSORATORIUM VON J.S:BACH: Liturgischer Standort, Theologie und Symbolik. VL 2std mit Übung

 

SS 2012

DIE ERSTELLUNG EINES GOTTESDIENSTLICHEN LIEDPLANES IN LITURGISCHER UND MUSIKKRITISCHER SYNTEHSE. VL mit Übung, 1std.

 

KIRCHENMUSIK UND KIRCHENBAU:  Exkursion zu Kirchenbauten entlang des Inn. 2std

 

WS 2012/13

Gregorianik - das Repertoire von Sonntagen im Jahreskreis. Beiträge zu einer Theologie der Gregorianik samt Semiologie, Modologie und Formenlehre

VL mit Übung, 2std

 

GESTEN UND GESÄNGE DES DIAKONS UND PRIESTERS BEI DER MESSE, Ue, 1std

 

SS 2013

BRUCKNER UND BACH: „musica sacra ex corde“, nicht als Schmuck der Liturgie

VL 2std m Ex

 

WS 2013/14

Das „REQUIEM“ von W.A. MOZART in Bezug auf seine Geschichte und seinen liturgischen Standort, VL 2st

 

 

SS 2014

KIRCHENMUSIK UND KIRCHENBAU:  Exkursion zu Kirchenbauten am Saum des Böhmerwaldes zwischen Österreich und Tschechien.  2std.